/ Updates / Entry
New Improved Fixed
10 months ago

Calenso Januar 2022

Neue Funktionen:
  • Gruppentermine können nun mehrsprachig erfasst werden (Titel und Beschreibung).
  • Neu kann Saferpay als Zahlungsanbieter mit Calenso verbunden werden. Die Funktion ist momentan in Beta. Somit sind Zahlungen über Twint oder PostFinance möglich.
  • Wenn Kunden Buchungsfragen ausfüllen, wurden die Werte bis anhin jeweils überschrieben. Neu speichert Calenso die Werte historisiert. Den Verlauf findet man in der Kundendetailansicht im Bereich Buchungsfragen.
  • Neu kann bei einer Dienstleistung definiert werden, dass ein Preis bei Preis x startet (z.B. ab 19 CHF) (Link -> Dienstleistung bearbeiten -> Erweiterte Einstellungen -> Preis als "Preis ab ..." kennzeichnen).
  • Der Konfigurationsfehler-Banner kann nun versteckt werden (über das x-Icon).
  • Neu kann definiert werden, ob andere Team-Mitglieder fremde Kalendereinträge lesen können (Link -> Termininformationen anderer Mitarbeiter verbergen).
  • Neu kann Sendinblue als SMS-Provider mit Calenso verbunden werden (Link -> SMS).
Verbesserungen:
  • Es ist nicht mehr möglich, abgelaufene Gutscheine für ein Calenso Upgrade zu verwenden.
  • Online-Bezahlungseinstellungen sind nun zugänglich, wenn man nur PayPal verbunden hat.
  • Wenn der Upload eines Bildes oder eines Dokumentes während dem Buchungsprozess noch im Gange ist, dann ist eine Buchung erst möglich, wenn der Upload vollständig beendet ist.
  • Das Buchungswidget ist neu performanter, gerade wenn sehr viele Mitarbeiter bei einem Partner buchbar sind.
  • Zufriedenheitsumfragen werden nur noch an Teilnehmer verschickt, welche am Gruppentermin teilgenommen haben (Wartelisten-Einträge werden ignoriert).
  • Das Reseller-Dashboard ist nun zugänglich, auch wenn man kein Calenso-Abonnement abgeschlossen hat.
  • Neu ist es möglich, dass bei einem Gruppentermin mehrere unterschiedliche Meeting-Anbieter erfasst werden, so dass der Kunde am Ende des Buchungsprozesses auswählen kann, wo das Meeting stattfinden soll. Achtung: das macht nur Sinn, wenn ein Zeitslot maximal 1 Teilnehmer hat. Ansonsten kann es sein, dass ein Kunde in Microsoft Teams wartet und der andere in einem Webex-Meeting.
  • Textareas werden im Buchungswidget nun wieder als grosse Felder gerendert.